MediClin Seepark Klinik

Bad Bodenteich

In Fortschreibung der Ermittlung des Raumbedarfs und den Standortuntersuchungen im Rahmen einer Zielplanung aus dem Jahr 2012 wurde die Architektengruppe Schweitzer im August 2017 dazu aufgefordert den Neubau des Krankenhauses für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten (Hanglage, Eichenallee, Bestands-Rehaklinik, Seeblick) an jetzigem Standort zu planen.

Die Gebäudekonzeption vermeidet durch die kompakte Bauform lange Flurbereiche und damit weite Wege zu den Aufenthalts-, Behandlungs- und Therapieräumen. Die naturbelichteten Innenhöfe mit verglasten Fronten schaffen ein transparentes, offenes Klima. Neben den Aufenthaltsbereichen innerhalb der Pflegegruppen existieren Kommunikationsflächen in den Bereichen zwischen den Gebäudeteilen.

Das Verbindungsbauwerk zwischen den beiden Hauptgebäudeteilen markiert als weitgehend transparenter Baukörper die Eingangssituation und in den übrigen Geschossen fungiert es als Kommunikations- und Begegnungsfläche. Diese dienen der Stärkung sozialer Kompetenzen und dem Abbau von Phobien durch Erweiterung der Erfahrungsräume der Patienten. Mangels Alternativen, viele Patienten können bzw. dürfen aus medizinischen Gründen für einen längeren Zeitraum ihres Aufenthalts das Gebäude nicht verlassen bzw. es sind nur kurze Aufenthalte im Freien mit pflegerischer Begleitung möglich, benötigen die Patienten im Gebäude neben ihrem Patientenzimmer Bereiche, in denen sie Alltagssituationen im wahrsten Sinne des Wortes erleben.

Der Speisesaal verfügt über einen attraktiven Außenbereich, der von den Patienten und deren Besuchern genutzt werden soll. Das Außengrundstück und die Nähe zum Kurpark nebst See laden zur Entspannung und Besinnung ein. Gerade die enge Verbindung des Raumkonzepts zu den natürlichen Bedingungen Vorort, zum Seepark, dem See, dem am Neubau direkt angrenzendem Außenbereich mit den Bäumen und der Ruhe der Natur schaffen ein heilungsförderndes Milieu.

Ziel der jetzt vorliegenden Planung ist es, unter Berücksichtigung aktueller Belegungszahlen der Rehaklinik, einen speziell für die Therapie von Essstörungen entwickelten Neubau zu schaffen, welcher separiert von den Rehabilitationsbereichen die bestmöglichen Voraussetzungen zur Genesung dieser Patientensparte bietet.

Zahlen. Daten. Fakten.

33

Mio €
Gesamte Kosten

50.414


Bruttorauminhalt

12.441


Bruttogrundfläche 

6.618


Nutzfläche

100


Planbetten

Weitere Informationen

Website der Klinik:

www.seepark-klinik.de