S+P MediTec

Medizin- und Labortechnikplanung

Das vollständige Leistungsbild der Medizin- und Labortechnikplanung wird durch unser Schwesterunternehmen die S+P MediTec GmbH erbracht.

 

 

Medizinplanung reduziert sich nach unserer Interpretation in der Ziel­setzung nicht nur auf die Planung der medi­zin­techni­schen Festeinbauten und des losen medi­zi­nischen Geräts. Nur in der Auseinandersetzung mit den komplexen Krankenhausstrukturen und deren organisatorischen, wirtschaftlichen und technischen Abhängigkeiten liegt der Schlüssel zur individuellen Gesamtlösung der jeweiligen Aufgabe.

Die S+P MediTec bietet eine herstellerneutrale, zukunftsorientierte Medizintechnik- und Laborplanung. Wir übernehmen für Sie die Planung, Beschaffung, Bauleitung und Inbetriebnahme der kompletten Krankenhaus- und Laboreinrichtung.

 

Leistungen

Die S-P MediTec GmbH bietet neben dem kompletten Leistungsbild der HOAI diverse Zusatz- und Sonderleistungen an. So sind der sichere Umgang mit Finanzierungsanträgen nach RBBau und/oder Förderantragsverfahren der Bundesländer für uns selbstverständlich. Auch die Prozessoptimierung von betrieblichen Abläufen bieten wir Ihnen im Rahmen unserer Gutachterlichen Tätigkeit gerne an.

Leistungen nach HOAI

1 Grundlagenermittlung

• Erstellung eines Leistungskatalogs

• Systemanalyse (Klärung von Nutzen, Aufwand, Wirtschaftlichkeit, Durchführbarkeit)

 

2 Vorplanung

• Analyse der Grundlagen

• Bestandsaufnahme

• Prüfung auf Übernahmefähigkeit

• Strukturanalyse

• Wirtschaftlichkeitsvorbetrachtung

• Materialflussoptimierungen

• Klären und Erläutern der wesentlichsten fachspezifischen Zusammenhänge

• Mitwirken bei Vorverhandlungen mit zugeordneten Prüf- und Genehmigungsinstanzen

• Neuordnung bestehender Krankenhausstrukturen / Funktionsstellen

• Funktionsstellenzuordnung

• Funktionsstellenübergreifende Planung nach DIN 13080 - Funktionsabläufe

• Mitwirken bei Kostenschätzungen

 

3 Entwurf und Genehmigungsplanung

• Kostenzuordnung nach DIN 276

• Beratungen auf Basis der HOAI

• Beratungen zur Förderfähigkeit von medizinischem Gerät

• Erarbeiten von Daten für die Planung Dritter

• Betriebskostenberechnungen

• Angaben und Abstimmung der für die Trag­werks­planung notwendigen Durchführungen und Lastangaben

• Raumbucherstellung

• Abstimmung des medizinischen festen und losen Geräts

• Durchführung von Genehmigungsverfahren / Förderanträgen

• Mitwirken bei Verhandlungen mit zugeordneten Prüf- und Genehmigungsinstanzen 

• Mitwirken bei Kostenberechnung nach DIN 276 (Vergleich mit Kostenschätzung) 

 

4 Ausführungsplanung

• Durcharbeiten der Ergebnisse der Entwurfs- und Geneh­mi­gungsplanung

• Zeichnerische Darstellung (Grundrisse, Wandansichten etc. )

• Umsetzung der bisherigen Planung in die Aus­füh­rungs­planung

• Erstellen und Abstimmen von Einrichtungsplanungen (Kostengruppen 474 + 612)

 

5 Ausführungsplanung (Vorbereitung der Vergabe)

• Gewerkezuordnung (nach DIN 276 und Markt­erfor­der­nissen)

• Erstellen von Leistungsverzeichnissen

 

6 Ausschreibung (Mitwirkung bei der Vergabe)

• Prüfen und Werten der Angebote

• Erstellung von Vergabevorschlägen, Preisspiegeln etc.

• Mitwirken bei Verhandlungen mit Bietern

• Mitwirken beim Kostenanschlag (Auftragserteilung)

• Vergleich: Kostenberechnung – Kostenanschlag

 

7 Objektüberwachung

• Fachbauleitung

• Überwachen der Ausführung anhand von Ausführungs­plänen

• Leistungsbeschreibungen und DIN / techn. Regeln

• Aufstellung und Überwachung eines Terminplans

• Führen eines Bautagebuchs

• Fachtechnische Abnahmen der Leistung sowie Mängelfeststellung

• Rechnungsprüfung

• Erstellen der Kostenfeststellung nach DIN 276

• Zusammenstellen von Abnahmebescheinigungen, Bedienungsanleitungen, Prüfprotokollen

• Auflisten der Verjährungsfristen für Mängelansprüche

• Überwachen der Beseitigung der bei der Abnahme festgestellten Mängel

 

8 Objektbetreuung und Dokumentation (Objektbetreuung und Dokumentation)

• Objektbegehung zur Mängelfeststellung vor Ablauf der Verjährungsfristen für Mängelansprüche

• Überwachen der Beseitigung von Mängeln innerhalb der Verjährungsfristen

• Mitwirken bei der Objektdokumentation